Webradio V 0.3.5 goes Debian!

Endlich ist es soweit, ich kann wieder einiges von meiner “To-Do” Liste aus meiner virtuellen Geburtstagsfeier für Webradio V3 abhaken 🙂

  • Bereinigung des Codes bzgl. Import nicht gebrauchter Bibliotheken
  • Konservierung der verwendeten Libs aus Qt4 und Python 2.7, um den weiteren Betrieb bei zukünftigen Raspbian Versionen zu gewährleisten
  • die Installation soll endlich mittels DEB-Paket möglich sein, bei der alle notwendigen Programme installiert, und alle Einstellungen getroffen werden.
  • Webradio soll als “Dienst” laufen und auch als solcher verwaltet werden können

Durch so manche Änderungen in der Struktur, waren auch so manche Code-Anpassungen notwendig, was mich dazu bewegt hat, nun endlich auch den Schritt “+ Englisch” zu gehen. Ab sofort ist alles auch in Englischer Sprache zur Verfügung, damit webradio-py auch von Nicht-Deutschsprachigen Bastlern benutzt werden kann.

Einiges an Wiki-Frickelei liegt noch vor mir, was ich allerdings in den kommenden Tagen erledigen möchte.

Durch die Aufgabe “Deb-Paket” erstellen, bin ich auch noch etwas angestachelt worden, und habe mir ein eigenes Repository erstellt, welches auf den Servern von Github läuft und welches du als Paketquelle in dein System einbinden kannst. Hierüber ist dann nicht nur die Installation möglich, sondern du erhälst außerdem noch Updates über den Paketmanager wenn du das möchtest.

Durch das Deb-Paket ist nun auch der Installationsprozess stark vereinfacht worden, was sich auch viele Nutzer gewünscht haben. Abhängigkeiten und benötigte Pakete werden so automatisch installiert und die ersten “groben” Einstellungen werden während des Installationsprozesses abgefragt. Wie das alles geht kannst du dir über das bestehende und angepasste Wiki erlesen!

Kleiner Hinweis nebenbei: Im genannten Repository findet sich auch noch weitere Software, unter anderem habe ich “easy-stroke” für “Wischgesten” für die Plattform armhf packetiert, was die Installation stark vereinfachen sollte.

Auch das Wiki ist nicht einfach “angepasst worden” sondern alle Inhalte wurden überarbeitet, aktualisiert und an den neuen Installationsprozess angepasst. Außerdem ist nun das Thema “GPIO” stärker behandelt und erklärt. Daher lohnt sich ein Blick!

Viel Spaß beim Erkunden und weiterhin viel Spaß beim basteln!

Matthias

7 Kommentare

  1. Hallo Matthias,

    es ist schön von einer neuen Version zu hören.
    Doch meine Version2 läuft sowas von stressfrei…, jeden Tag zwischen 3h und 20h, da frag ich mich, ob mir das antun soll?
    Das sollte ein Kompliment sein, von daher…, werde ich mir das antun.
    Eine Frage: Ich hatte Dich mehrmals “genervt”, eine Funktionalität zu schaffen, mit der ich über ein Relais den Touchscreen bei Nichtbenutzung z.B nach 10min auschalten und bei Berührung des Screens wieder einschalten kann.
    Ist diese Funktionalität noch vorhanden oder mitlerweile eingestampft?
    Mir wäre sie sehr wichtig, spart bei den Chinesenpanels einiges an Strom, da diese beim Screensaver nicht die Hintergrundbeleuchtung ausschalten.

    Danke für das tolle Projekt
    Gruß René

    1. Hi René! Schön zu hören, dass der Webradio noch läuft bei dir 🙂
      Die von dir angefragte Option (Relais-Signal anstelle (oder zusätzlich) zum Screensaver ist schon lange implementiert… ich dachte eigentlich ich hätte dir das schon einmal geschrieben. Du musst eigentlich nur den “Screensaver” aktivieren und in deiner webradio.conf Datei den “OUT_RELAIS4_status=37” aktiv schalten und den entsprechenden GPIO eintragen. Wenn du das getan hast, und webradio.py neu gestartet hast, müsste beim auftauchen des “Screensavers” auch gleichzeitig der GPIO “high” gehen und das Relais schalten mit dem du die Displaybeleuchtung weg ziehst…. umgekehrt natürlich auch.

      Was hast du denn für eine Version gerade am laufen? (steht am Anfang der webradio.py irgendwo….)

      1. Hallo Matthias, da haben wir etwas aneinander vorbei geredet. Diese Funktion ist bei mir aktiv. Da Danke ich ich Dir nochmals für die Implementierung. Du hattest mir da schon in der Version 1 geholfen und ich betreibe diese Funktionalität in meiner Version 0.2.6. Dank Deiner Hilfe.
        Wie gesagt seit Über einem Jahr stressfrei… jeden Tag.

        Die Version stand am Ende der webradio.py 🙂

  2. Hallo Matthias,
    ist das so beabsichtigt, dass die Version 0.3.5 oben nicht verlinkt ist? Kann ich natürlich aus dem Github ziehen.

    Beste Grüße
    Götz

    1. Hallo Götz! Danke für den Hinweis, du hast natürlich recht, dass man bei dem Beitrag auch einen Download-Link finden sollte 😀 -> Habe nun einen dicken, fetten DOWNLOAD Button eingefügt 😉 Danke nochmal! Matthias

  3. Hallo Matthias,
    erstmal Respekt. Ein sehr gutes Projekt.
    Mir ist ein kleiner Fehler bis jetzt aufgefallen: Die Bayrisch-Übersetzung ist nicht ganz vollständig. Z.b. beim Wetter steht dann “feels like”. Aber sonst coole Idee 😀

    In einem älteren Kommentar hat jemand gefragt, ob es möglich ist eigene Sender abzuspielen. Ich weiß nicht, ob du es bereits vorgesehen hast, aber ich habe es nun wie folgt hinbekommen (evtl. was für’s Wiki?):
    Datei .webradio/favorites.m3u:

    #9999
    http://meinradiosender.de

    Datei .webradio/favorites.fav:
    g1
    (g2
    g3
    Ntp23
    Rp24
    (dp25
    g7
    Vhttp://meinradiosender.de
    p26
    sg9
    I01
    sg10
    VRadio Name
    p27
    sg12
    I9999
    sbs.

    Die Zeilen Ntp23, Rp24, dp25, p26, p27 müssen manuell nummeriert werden.
    Die Nummerierung beginnt mit einer Zahl höher als beim letzten Sendereintrag. (Hier war es p22). Beim letzten Sender muss die Zeile sbs an die Nummer des manuell hinzugefügten Senders angepasst werden. (Hier sbsI9999). Beispiel des Senders vor dem manuell hinzugefügten:

    g1
    (g2
    g3
    Ntp18
    Rp19
    (dp20
    g7
    Vhttp://addrad.io/4WRDmc
    p21
    sg9
    I01
    sg10
    VBAYERN 3
    p22
    sg12
    I2247
    sbsI9999

    Beim Bearbeiten der Dateien muss die Software geschlossen sein, sonst wird es überschrieben.

    1. Hallo Max, das Thema habe ich irgendwie verdrängt… Wahnsinn, was du dir hierzu für einen Workflow zusammengebastelt hast! Das war bestimmt viel Trial and Error… Ich hatte heute gleich so ein schlechtes Gewissen, dass ich hierzu ein kleines Script geschrieben habe diese kannst du herunterladen und auf deinem Pi platzieren. Mittels “python manual_add_station.py” kommst du in ein mini-Terminal interface, mit dem du deine Favoriten verwalten kannst. Hier kannst du “relativ bequem” neue Sender hinzufügen, welche sich nicht über das GUI finden lassen. Dieses Programm wird dann bei der nächsten Version standardmäßig vorhanden sein. Ausserdem ist es noch nicht ganz perfekt, scheint aber schon mal einigermaßen zu funktionieren. Viel Spaß damit! Matthias

      P.S.: Bevor ich es vergesse: auch hier ist es so, dass “webradio-py” während des Vorgangs des editierens nicht laufen darf, da sonst das Ganze beim beenden von webradio-py überschrieben wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.